Samstag, 28. November 2009
Mainzer Rathaus, Raum „Erfurt“
Matthias Boosch liest aus „Großtyphien schlägt zurück“
Medien- und Politsatire
16.00 Uhr
Eintritt frei

Wer es bislang verpasst hat, kann es nun nachholen:

Matthias Boosch liest aus „Großtyphien schlägt zurück“. Darin geht es um eine Großmacht, die auf eigenem Boden Angegriffen wird und dies zum Anlass für allerlei „friedensstiftende Maßnahmen“ nimmt. Er überträgt darin unsere Gesellschaftsstrukturen auf einen Ameisenstaat – die geschichtlichen Ereignisse kommen einem deswegen aber nicht weniger bekannt vor. Erzählt werden die Vorkommnisse aus der Perspektive  der dortigen Medien, was das Chaos perfekt macht.

Seine Medien- und Politsatire ist im September dieses Jahres im gONZoverlag erschienen.

Advertisements