!!!Ab jetzt Kartenvorbestellung möglich: reservierung@programmkinos-mainz.de!!!

Andrea Mohr & Howard Marks in Show 

Ihm sagt man nach, er sei in den 1970er und 80er Jahren für mindestens 10% des gesamten Welthandels von Haschisch und Marihuana verantwortlich gewesen. Sie wurde 1999 für den Import von 5,5 Kilo Kokain nach Australien verurteilt. Er veröffentlichte 1996 seine Autobiographie „Mr. Nice“, die sich bis heute mehr als 1 Million Mal verkaufte und die in etliche Sprachen übersetzt wurde. Ihre Autobiographie – „Pixie“ – veröffentlichte Hardie Grant Books 2009 in Australien, das Buch wurde zu einem Bestseller der australischen True Crime Books, die erste Auflage von 10.000 Büchern ist fast vergriffen. Er begeisterte mit seiner popkonzertartigen Show tausende von Fans auf der ganzen Welt. Und sie steht nun mit auf der Bühne.

Marks plaudert, mit viel Witz und Ironie, über seinen Werdegang zum bekanntesten, dreistesten und smartesten Dealer ever. Mohr erzählt aus ihrem schillernden Leben im australischen Underground – und über ihre Zeit als „Kraut“ im australischen Hochsicherheitsgefängnis „Deer Park“.
Es sind Geschichten aus einer (Unter-)Welt voller Gangster, korrupter Institutionen und irrwitziger Seilschaften, plastisch erzählt und durch eine Reihe von Animationen, Filmausschnitten, Fotos und Zeitungsartikeln untermalt.
Die Storys der beiden sind kurios, irrwitzig, unglaublich, manchmal entsetzlich, manchmal zum Brüllen komisch – aber immer wahr.

„Marks galt als größter und intelligentester Cannabisdealer. Auf dem Zenit seiner Karriere schmuggelte er Lieferungen von bis zu fünfzig Tonnen rund um die Welt. Zwanzig Jahre lang führte er CIA und DEA an der Nase herum. In England ist Howard mittlerweile ein Popstar. Tausende besuchen seine Auftritte. Einer der größten Gangster dieses Jahrhunderts.“ (TAZ)

„Andrea Mohr’s true account is as gripping, powerful and compassionate as any fiction can be – a brilliantly written powerful narrative of female strength shining through the male dominated underworld of Melbourne. I’ve never read a book like it.“ (Howard Marks)

Die deutschen Übersetzungen der bücher „Senor Nice“ und „Dope Stories“ von Howard Marks sind bei Edition Steffan erschienen. Die deutsche Übersetzung von „Pixie“ wird im kommenden Frühjahr ebenfalls dort erscheinen.

…präsentiert vom gONZoverlag, mit freundlicher Unterstützung des Hänflings Mainz. 

Pixie meets Senor Nice
Andrea Mohr & Howard Marks in Show
Mittwoch, 13. Januar 2010
CAPITOL Kino Mainz
Beginn: 21.00 Uhr
Eintritt: 10,- € (AK) | 8,- € (VVK / ermäßigt)
mit anschließender Signierstunde

www.programmkinos-mainz.de
www.andreamohr.de
www.howardmarks.name
http://www.gonzoverlag.de
www.edition-steffan.de
www.der-haenfling.de

Advertisements