Die ausgefallene Veranstaltung mit Rocko Schamoni wird am Mittwoch, dem 1. September 2010 nachgeholt. Bereits gekaufte Karten behalten ihre Gültigkeit. Kartenreservierungen nehmen wir per E-Mail (info ‚at‘ literaturbuero – rlp.de) gerne entgegen.

Er war Popstar, Szene-Kneipier, Schauspieler und Filmemacher. Und natürlich der erste Punk von Schleswig-Holstein. Mit „Risiko des Ruhms“ legte er den Schlüsselroman über die Hamburger Bohème vor, der bereits jetzt von Literaturwissenschaftlern in diversen Großprojekten dechiffriert wird. Mit „Dorfpunks“ schrieb er sich seine viel zu fröhliche Jugend von der Seele, und mit „Sternstunden der Bedeutungslosigkeit“ therapierte er gleich die halbe Bundesrepublik.
Da Schamoni als Musiker/Sänger definitiv nicht mehr auftritt, und als Vorlesender nur noch bis zur Einführung des totalen Rauchverbots, bietet sich hier wahrscheinlich eine der letzten Gelegenheiten, den Grandseigneur des hanseatischen Anderssein live zu erleben.
Und da man sowieso schon im Kino ist, wird im Anschluss an Lesung und Signier-Orgie ein Potpourri von Schamonis „Rollo Aller“-Filmen zu sehen sein, in denen sich das einschlägige Pop-Prekariat punktgenau zwischen Oscar und Goldener Himbeere cineastisch verewigt hat. Das Filmprogramm ist im Eintrittspreis erhalten.

Eine Veranstaltung des gONZoverlags und des LiteraturBüros im Rahmen des Kultursommers RLP (Medienpartnerschaft: Allgemeine Zeitung Mainz), mit freundlicher Unterstützung der Landeshauptstadt Mainz und von Bionade.

Advertisements