Anis Hamadeh: Die Dichter
Performance / Lesung
1. Dezmber 2010
17.30 h
gONZo loves you
Eintritt frei

Zu kalt für so ungefähr alles? Dann hätten wir da ganz spontan einen Vorschlag für einen dunklen, kalten Spätnachmittag mit heißem Tee und erzählter Literatur: Anis Hamadeh stellt derzeit sein neues Hörspiel „Die Dichter“ vor. Heute Abend macht er nochmal eine Durchlaufprobe des etwa 70 minütigen Programms und zwar bei uns im gONZo loves you. Dazu seid ihr alle recht herzlich eingeladen. By the way: „Die Dichter“ kann man auch im gONZo loves you kaufen. Mehr Infos zum Inhalt: s. unten oder unter http://www.anis-online.de/2/literatur/die_dichter/

DIE DICHTER

 Vierzehn gereimte Stücke

 von Anis Hamadeh

 Mainz 2010

 Am Kalifenhof in Bagdad vor etwa tausend Jahren spielt die gereimte Serie „Die Dichter“. Während die Zuhörer und Juroren es sich auf den Kissen des Diwan gemütlich machen, wettstreiten sieben Dichterinnen und sieben Dichter um den Titel des Besten im Land im Stegreifdichten. Der Reihe nach haben die vierzehn Poeten das Wort, jeder etwa fünf Minuten lang. Sie erzählen, wer sie sind, wie sie zur Dichtung kamen, welches Thema sie beschäftigt und was sie von ihren Mitstreitern halten. Außerdem geben sie Zeugnis ab von der Stadtkultur und den Bevölkerungsgruppen Bagdads in der Zeit der abbasidischen Kalifen.

 „Die Dichter“ stellt den Bezug zwischen Orient und Okzident her, den Goethe noch klar vor Augen hatte und mit ihm Generationen von Dichtern, Denkern und deutschen Islamwissenschaftlern. Durch die spielerische Identifikationsmöglichkeit mit dem muslimischen Orient soll „Die Dichter“ daran erinnern, dass die deutschen Verbindungen zum Morgenland bis mindestens ins Jahr 802 reichen, als Harun al-Raschid Karl dem Großen in Aachen einen Elefanten namens Abul-Abbas geschenkt hat – den ersten namentlich belegten Elefanten nördlich der Alpen.

Advertisements