Florian Günther wurde 1963 in Berlin geboren. Nachdem er seine Druckerlehre abgeschlossen hat, arbeitete er unter anderem als Totengräber, Chauffeur, Buchverkäufer, Pizzafahrer und Grafiker. Mittlerweile ist er als Schriftsteller und Fotograf tätig. Die Fotos seiner zahlreichen Reisen waren in mehreren Ausstellungen zu sehen. Seit Beginn der 1980er Jahre veröffentlichte er seine Bilder und Texte in Kunst- und Literaturzeitschriften und in original-graphischen Editionen. Seine zahlreichen Gedichtbände und Fotobücher erschienen überwiegend im Verlag Peter Engstler und der Edition Lükk Nösens. Seit 2010 ist er Herausgeber der DreckSack – Lesbare Zeitschrift für Literatur.

 

Florian Günther im gONZoverlag:

Genug Zeit zu verlieren

Das Ende der fröhlichen Peggy (Verstreute Gedichte XX)