Playing The City
11.-25. August 2011
Schirn Frankfurt
Römerberg
www.schirn.de
www.upperbleistein.de

Vom 11.-25. August 2011 veranstaltet die Schirn in Frankfurt „Playing The City“. Klar, dass bei einem solchen Aufruf die drei Croissantfabrikanten aus Upper Bleistein Aktion bei Fuß stehen, und so zeigen auch sie in diesem Rahmen, was sie gebaut haben!

Wir wollen hier aber schon vorher verraten, was sie grade noch am bauen sind:

Die Künstlerinnengruppe UPPER BLEISTEIN gestaltet aufwendige selbstgezimmerte, temporäre Skulpturen und Installationen, die durch ihr mitunter kurioses Eigenleben zur Interaktion auffordern. Für PLAYING THE CITY 3  verwandeln die drei Croissantfabrikanten den Tisch der Schirn Kunsthalle in ein Haus.Der Tisch dient als dreidimensionaler Grundriss, als Architektur. Er wird auf dem Spielbrett Frankfurt zu einer festen Station, einem echten Bauwerk. Stadt zu bilden, sie zu erfinden, zu bestimmen, Raum zu formen und ein mindestens gleichberechtigter Teil im Gebäudewald zu sein ist die Idee hinter diesem Projekt. 
Das Bauwerk besetzt diesen exponierten Ort und dient dabei weder dem Menschen noch städtischer Funktion. Fundament und Ausführung sind reiner Selbstzweck. Zwar entspricht es formal einem Gebäude, es gibt z.B. Fenster, Simse, Türen, Galerien, Erker, Dach-/Regenrinne, Wände, Räume, verweigert aber den ausgestrahlten Nutzen. Das Versprechen der Formsprache wird nicht eingelöst. Die entstandenen Räume sind nicht begehbar.
Das Bauwerk ist jedoch mehr als nur ein Symbol für ein Haus. Es ist konkret und funktioniert innerhalb der eigenen Logik wie ein introvertiertes Ökosystem.
Das Haus wartet sich selbst, unterhält, bewohnt sich selbst. Kinetische und biochemische Bewegungen sind Teil des hausinternen Stoffwechsels.
Die Form ergibt sich aus einem undurchsichtigen Zusammentreffen von Fundstücken, luftbefüllten Kammern, Schichtungen, Hightechmaterialien und Stadtauswürfen.

Einmal mehr füllen die Upper Bleisteiner Lücken, richten Blicke, lenken Wege, versperren, positionieren, erschließen Infrastruktur. Die Stadt liegt als Spielbrett auf ihrem Tisch.

Pünktlich zur Eröffnung von „Playing The City“ erscheint der Katalog über das bisherige Gesamtwerk der Upper Bleisteiner. Wer das Treiben des Künstlerkollektivs schon länger verfolgt, wird hier vieles wiederentdecken, was ihn einst zum schmunzeln oder nachdenken brachte. Von Plakataktionen über den selbstgebastelten Eiswagen bis hin zur unvergesslichen Rollbretterkistenaktion. (Nebenbei: erschienen ist der Katalog im gONZoverlag, bestellbar unter der ISBN: 978-3-9814439-0-5 ab 11. August.)

Advertisements