27. Oktober 2011 | Dorett Bar | Beginn: 20 Uhr, Einlass: 19.30 Uhr
02. Poetenabend in der Dorett Bar. Dorian Steinhoff liest und erzählt.
Musikalischer Support: Bender & Schillinger
Eintritt: 8 Euro | 6 Euro ermäßigt
Weitere Infos: www.poetenschmaus.wordpress.com
 
Liebe Gonzo-Freunde,
wie ihr vielleicht schon mitbekommen habt, findet neudings einmal pro Monat der „Poetenschmaus“ in der Mainzer Dorett Bar statt, initiiert von Caroline Hartmann. Und weil wir vom Gonzoverlag das ziemlich großartig finden, supporten wir diese Veranstaltung gerne. Der nächste Poetenabend findet am 27. Oktober statt, Dorian Steinhoff ist der performende Autor, der musikalisch von Bender & Schillinger supportet wird. Dies sei Euch hiermit wärmstens ans Herz gelegt.
Ich freu mich Euch dort zu sehen,
Eure Miss Gonzo
 
 

 

Informationen über den Autor:

Dorian Steinhoff ist Autor, Literaturveranstalter, Dozent und Journalist. Er wurde 1985 in Bonn geboren und studierte Philosophie, Rechtswissenschaften und Germanistik an der Uni Trier. Seit März 2007 reist er überall dorthin, wo die Menschen seine Sprache sprechen und seine Texte hören möchten. Er liest ihnen dann vor und macht das schön und gut. Im April 2009 erschien eine erste Sammlung seiner Erzählungen und Bühnentexte unter dem Titel ‘Goldfische sind auch keine Lösung’ beim Lektora Verlag. 

In seinen Texten verhandelt er die Wünsche und Sehnsüchte von Menschen, die den Halt verloren haben, nach ihm suchen – oder beides. Sie scheitern, sie sind peinlich und absurd, aber nie unmenschlich, sie bleiben immer liebenswert, zärtlich und verletzlich. Die Texte sagen: Erfolg wird nicht am puren Gelingen eines Vorhabens gemessen, sondern am Raum der sich eröffnenden Möglichkeiten, nicht am Bündel der Antworten, sondern am Vorrat der offenen Fragen. Die Differenz aus Wunschdenken und dem tatsächlich Erreichten und Möglichen, dieses Extrakt der Menschlichkeit ist in den Texten das eigentlich Schöne und Gute,  auch wenn seine Konsequenzen in Abgründe führen und Moritz nicht weiß, dass Jäger gar kein Beruf ist.

Advertisements