Kunstkatalog
mit sechs Essays
VÖ: Februar 2012
Covergestaltung: Jakob Kiblala
Umfang: ca. 25 Seiten
ISBN: 978-3-9814439-4-3

2010 stellte Jakob Kibala seine sogenannten „Pornobilder“, die Bilderserie Bottom Up Constrained im Rahmen der Ausstellung Off the Heartlands aus. Darin versucht er aufzuzeigen, inwieweit sich eine Ikonografie der Frauenverachtung ausgebildet hat in den Bildprodukten der Pornoindustrie, deren Inhalte heute jedem Erwachsenen und Jugendlichen wie selbstverständlich verfügbar sind. 2011 nun erscheint Kibalas erster Katalog, der sich eben den Hauptbildern seiner noch jungen Karriere widmet. Enthalten sind neben einem die gesamte Serie darstellenden Abbildungsteil sechs den Entstehungsprozess und Bedeutungskontext der Bilder erläuternde Essays, ursprünglich veröffentlicht auf dem Kunst- und Kulturblog kolliteratur.de.

Der Katalog begnügt sich aber nicht mit einfachen Reproduktionen der Bilder und Texte. Vielmehr bildet Bottom Up Constrained seine eigene ästhetische Sprache aus: Die „Pornobilder“ selbst werden in verabstrahierender Form-Reduktion abgedruckt, die Distanz nimmt vom Bild-Sujet, um stattdessen den kompositorischen „Plan“  der Bilder herauszustellen. Der Text wiederum wird – als Textkörper – zu einer ornamentalen Bildgestalt. So stellt Bottom Up Constrained. Die Pornobilder 2009-2010, mehr als eine bloße Materialsammlung, ein Kunstobjekt eigenen Rechts dar.

Advertisements