Ein Foto-Kalender mit Frauenmotiven? Braucht der gONZoverlag Geld oder was ist da los? Mischkalkulation oder wie hieß das gleich? Oder hat Frau Spies grade mal das Wort „gonzo“ nachgeschlagen und dabei die Querverbindung zur Pornographie entdeckt?

Also, richtig ist: Ich möchte einen Fotokalender mit zwölf Frauenmotiven machen. Und wichtig ist: Ich möchte keine Wichsvorlage machen. Ich möchte keine Superfrauen mit Topfiguren, denen ein klein wenig der Kajal verschmiert ist. Das ist nicht die Art von fertig, die ich meine. Ich möchte echte Frauen. Frauen mit allen Arten von dem, was einem gerne als „Schwäche“und „Fehler“ verkauft wird. Mit Speck und Falten und Augenringen, mit schiefen Beinen und krummen Nasen und all dem. Und fertige Frauen. Fix und fertige Frauen möchte ich. Übermüdete Frauen, überarbeitete Frauen, verheulte Frauen, verzweifelte Frauen, völlig besoffene Frauen. Randalierende, schreinde, kotzende Frauen. Kein Opfer-Gehabe. Selbstbewusstes So-Sein. Eine Liebeserklärung an authentische Frauen, die sich selbst nicht im Zerrspiegel von Erwartungshaltungen, Rollenbildern und Mediendiktaten sehen, soll das Ganze sein. („Be yourself – and you’ll be cool!“)
 
Ihr wollt mitmachen? Dann schreibt mir eine Mail mit dem Betreff „Kaputt“ an missgonzo@gonzoverlag.de – Voraussetzung ist selbstredend, dass ihr eine Frau seid (oder euch als solche fühlt). Dann gibt’s nähere Infos.
 
Ich bin sehr, sehr gespannt auf dieses Projekt!
 
Eure Miss Gonzo
 
 
 
 
 
Advertisements